Luftverkehrsteuergesetz

Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Luftverkehrsteuergesetzes (Stand: 16.10.2019)

Was regelt das geplante Gesetz?

Mit dem Gesetz sollen die Steuern für Flüge ab dem 1. April 2020 zwischen fünf und 17 Euro erhöht werden. Die Neuregelungen sollen unter anderem Anreize für Bürgerinnen und Bürger schaffen, klimafreundlicher als mit dem Flugzeug zu reisen.

Welche jungen Menschen sind betroffen?

Betroffen sind junge Menschen zwischen 12 und 27 Jahren, die Flugreisen antreten oder in Zukunft antreten werden. Jeder vierte Flugpassagier in Deutschland ist unter 29 Jahre alt.

Welche zentralen Auswirkungen hat das Gesetz für junge Menschen?

Die Erhöhung der Steuer für Flüge kann dazu führen, dass junge Menschen in ihrer Mobilität durch die höheren Flugpreise eingeschränkt werden. Für junge Menschen können höhere Preise für Flugreisen anfallen. Sie müssen möglicherweise mehr Geld für ein Flugticket bezahlen, um an einen anderen Ort fliegen zu können. Das kann gerade junge Menschen betreffen, die oftmals erst am Anfang ihres Berufslebens stehen und noch wenig Geld verdienen.

Die ansteigenden Preise können junge Menschen auch in ihrer Wahl des Studien- oder Ausbildungsortes beeinträchtigen. Ist dieser Studien- oder Ausbildungsort zu weit entfernt, um ihn mit anderen Verkehrsmitteln zu erreichen, könnten junge Menschen den regelmäßigen persönlichen Kontakt zu ihren Freundinnen und Freunden oder ihrer Familie am Heimatort verlieren. Aus diesem Grund könnten sie sich gegen einen weiter entfernten Studien- oder Ausbildungsort entscheiden, was sich auch auf die weitere berufliche Laufbahn auswirken kann.

Interesse geweckt?

Hier kannst du den Jugend-Check im Detail nachlesen, so wie er an das entsprechende Ministerium ging.

Zum ausführlichen Jugend-Check
Feedback geben

Wir freuen uns auf dein Feedback zum Jugend-Check „Luftverkehrsteuergesetz“.

Feedback-Formular